05.10.2014

Eine Runde um den Block - Herbstedition.


Mein Wellensittich hat ja da diese lustige Marotte, regelmäßig von der Stange zu fallen. Vorzugsweise nachts, und am liebsten mit Pauken und Trompeten. Ich weiß nicht, warum er das macht und ich befürchte, dass auch er sich diesbezüglich nicht ganz sicher ist, aber wahrscheinlich will er mich nur ärgern. Was ihm in der Regel auch gelingt.

Heute allerdings, und das wusste er eigentlich auch, hat er mir damit sogar einen großen Gefallen getan. Denn nachdem gestern wieder keiner mit mir tanzen wollte, lag ich nach dem Spätdienst um 11 im Bett und war über meinen Überlegungen, wie ich wenigstens aus dem Sonntag Vormittag noch etwas halbwegs Aufbauendes heraus holen könnte, eingeschlafen. Und dann auch erstmal erschrocken, als es 6:15 wieder schepperte im Vogelhäuschen. Aber nachdem ich mich überzeugt hatte, dass mein gefiedertes Kind auch diesmal selbstständig den Weg aus dem Badehaus zurück auf seine Schlafstange gefunden hatte, war mir nicht mehr danach, nochmal ins Bett zu gehen, so dass ich kurz entschlossen eine Thermoskanne Kaffee und meinen neuen Fotoapparat einpackte, das Fahrrad sattelte und dem Sonnenaufgang entgegen fuhr. Den ich nicht sah, weil ich irgendwie nicht sicher war, wo die Sonne eigentlich aufgeht, und dann völlig verwirrt 7:10 auf den Lingnerterassen stand, wo man die Sonne aber leider erst sieht, wenn sie schon hoch am Himmel steht - Orientierung und geographische Allgemeinbildung zählten noch nie zu meinen Stärken - aber darum ging es auch gar nicht.




Es ging zum einen um meinen kleinen Fahrradausflug und das Erfolgserlebnis, an diesem Wochenende wenigstens ein kurzes, schönes Erlebnis erlebt zu haben und zum anderen habe ich diese Ausfahrt gleich noch mit genutzt, um meine Kurze-Hosen-Saison 2014 zu verabschieden. Wer damit nichts anzufangen weiß: Ich trage sehr gern kurze Hosen, und sobald ich das erste Mal im Jahr kurze Hosen getragen habe trage ich nur noch kurze Hosen, so lange, bis es die Temperaturen nicht mehr hergeben. Dieses Jahr erstreckte sich dieser Zeitraum vom 10. März bis gestern und damit über 209 von 365 Tagen.

War das also schön.
In diesem Sinne: Goldenen Oktober!

*plöpp*

Kommentare:

Octapolis hat gesagt…

sehr schöne fotos sind das!

ps: pro butter!!! ;o)

Danny hat gesagt…

Werde ich alt, oder ist die Schrift hier kleiner geworden?

André hat gesagt…

@Octapolis:

Ja! Butter rockt! ;)

@Danny:

Bewusst/ gezielt habe ich nichts verändert, aber was Blogger im Hintergrund so für Faxen macht, weiß ich nicht... Ich sehe so Unterschiede manchmal nicht. Aber ohne dich desillusionieren zu wollen: Ja, wie wir alle wirst auch du stetig älter ;)

Danny hat gesagt…

Mir ist diese Woche auf Arbeit erklärt wurden (von einer Frau): Männer werde nicht älter, nur schöner... ;-)