09.01.2011

Neues Jahr, alter Trott. Und der Krokus boxt sich durch's Eis.


Habe ich mich also diesmal sowohl mit großen Rückblicken als auch mit großen Vorsätzen und Neuanfangsbeschwingungen zurück gehalten und ich glaube, diese Gleichgültigkeit dem Jahreswechsel gegenüber wird sich auch durch das Jahr 2011 ziehen.

Ich glaube nicht, dass 2011 die große Wende oder sonstwas bringen wird, allein am Potential dazu fehlt es dank meiner anstehenden Prüfungen, aber einen Hoffnungsschimmer gibt es: Die Dinge, von denen man am wenigsten erwartet, haben wiederum das größte Potential, einen positiv zu überraschen.

Gehe ich also völlig egal ins neue Jahr, möchte deswegen aber nicht versäumen, hier allen, die sich nach wie vor ein bisschen für mein Schreibheft interessieren, ein gesundes neues Jahr zu wünschen - weil man das nun mal so macht.


Und als großer Befürworter der aktuellen Tau- Tendenzen klebe ich noch schnell meine letzten, schönen Winterimpressionen in mein buntes Bilderbuch, damit ab morgen dann volle Kanne Sommer kommen kann. Ich bin bereit.


Entstanden sind die Bilder auf dem Gelände des Sächsischen Krankenhaus Arnsdorf, wo ich aktuell mein Psychiatrie- Praktikum absolviere und letzten Donnerstag auf meiner Station bereits Entweihnachtungsbeauftragter war, gestern habe ich nun auch bei mir abgeschmückt und jetzt KÖNNEN. DIE. KNOSPEN. SPRIESSEN!


Wenn das zum 09. Januar auch ein recht frommer Wunsch sein dürfte. Aber wie gesagt: Ich lasse mich gern von dir überraschen, liebes 2011 ^^

Kommentare:

Spontiv hat gesagt…

"Die Dinge, von denen man am wenigsten erwartet, haben wiederum das größte Potential, einen positiv zu überraschen."

Kluges Kerlchen. Es ist eben doch ganz gut das man nicht weiss was die Zukunft bringt.

André hat gesagt…

wenn der winter so schön aussehen kann, darf er sogar noch ein bisschen bleiben ^^

erfolg für 2011 braucht man dir ja nicht mehr wünschen, dafür hast du ja jetzt einen wackeldackel...

hoffentlich auf bald mal

Anonym hat gesagt…

hallo, ich habe mal ein paar fragen an dich. und zwar erstens: bist du schwul? 2.: wieso hast du dein studium abgebrochen?

ps: sry das ich vllt ein bisschen forsch rüberkomme, aber interessiert mich halt.

und übrigens hast du echt schöne bilder :)

Your Mother hat gesagt…

@spontiv:
wohl wahr. wohl wahr. aber schön wäre dieses wissen trotzdem ab und an...

@andré:
er wackelt fleißig- hoffen wir mal, dass es genügt für den juni ^^

@anonymer gast:
ich hätte gedacht, dass die antwort auf frage 1 einen hier in jeder zeile nur so anschreit, aber ja: ich bin schwul ;) hat lange niemand mehr gefragt.. da fühlt man sich so jung ^^

und zu 2.: ich verwende ja da je nach stimmungslage verschiedene antwortmöglichkeiten, aber der letztendliche grund war wohl dann doch der, dass ich dazu tendiere, dinge hinzuschmeißen, sobald sich unwegsamkeiten ergeben... ja... ^^

falls das interesse an meiner person umfassender wird, kannst du auch gern an totalbanal@gmail.com mailen. damit das hier nicht zur interview- box wird ;)

grüße!