17.01.2013

We don't need all the things we see.


...und hier also der angekündigte Sebastian Lind-Post. Den er bekommt, weil ich seine Stimme sehr mag. Und was er damit macht. An Texten, mit denen ich mich identifizieren kann, mangelt es nämlich ein bisschen. Wer "Choose Love" singt, der ist einfach noch nicht desillusioniert genug. Macht aber nix, denn seinen jugendlichen Optimismus trägt er sehr charmant vor, und ich habe auch schon überlegt, ob André Lind klingen würde. Tut es nicht, wie ich finde. Ich habe aber sowieso keine Lust, Dänisch zu lernen.



Lausche ich also einfach freudig weiter seinen Liedern. Die er alle im gleichen T-Shirt vorträgt. Das er auch bei TapeTV's "Auf den Dächern" trägt. Keine Ahnung, aber ich hoffe, er hat wenigstens zwei davon. Von oben nach unten: "Choose Love", "Still Here" (Unplugged), "My Heart" (Unplugged) und "Never Let Go". Und hier als Bonusvideo für alle Pussylover: "Get You" (Unplugged) featuring 'ne drollige Mietzekatze mit süßem Kitler-Bärtchen. Wie die guckt. Übelst niedlich. Würd' ich glatt drücken, wenn ich sie nicht direkt danach anniesen müsste. Enjoy.



*plöpp*

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

" Wer "Choose Love" singt, der ist einfach noch nicht desillusioniert genug."

---> schönster Satz des Monats! ;) Aber ich fand den als Vorband von Clueso in Dresden auch nicht schlecht. Auf Albumlänge nervt er mich dann aber doch etwas.

P.S.: Mein Projekt für 2013 "Ich verliebe mich einfach nicht mehr" ist am 18. Januar erfolgreich gescheitert. More to come... ;)

Fühl dich gedrückt!

Susanne

André hat gesagt…

Na dann. Glückwunsch zu 2012 2.0... Aber ich möchte nicht unken. Glückwunsch zum Eintägigen! Ich hoffe, dir gehts noch gut ;)