18.05.2010

Über den Reiz des Morbiden.


Viel zu lachen haben wir ja nicht in unserer Berufsausbildung, aber dass der spaßigste Part der Woche unser Ausflug ins Krematorium wird, das hätte wohl keiner erwartet.

Die heutige Exkursion führte uns ins Krematorium Meißen, das günstigste Krematorium Deutschlands, außerdem das einzige, das schwer adipöse Verstorbene einäschern kann (Rekord bisher 395 kg) und das aufgrund seiner Preise einen Kundenkreis weit über die Grenzen des Freistaates hinaus... äh... betreut?

Und auch wenn ich nicht gerne zur Bild verlinke, aber diese Treffer liefert Google nunmal auf Seite 1, und ich bin zu faul, jetzt intensiv zu recherchieren:


Präsentiert wurde das ganze von einem äußerst beschwingten Jörg Schaldach, der mit dem Tod so humorvoll und unbeschwert umging, dass sogar unsere Begleitpädagogin erschrak, aber ich finde, und wir lernen, dass es genau so sein muss. Es war nicht despektierlich, aber es war lustig. So wie jeder Abschnitt des Lebens sein sollte.

Mein persönliches Highlight: Ich durfte einen ehemaligen Erdenbürger in den für ihn vorgesehenen Ofen fahren. Es waren lediglich zwei Knöpfe zu drücken, aber ein bisschen creepy war es nichtsdestotrotz.

Anschließend durften wir uns dann noch ansehen, wie ein Verblichener ansehnlich hergerichtet wurde. Man sollte annehmen, dass dies für seine Aufbahrung geschah, aber der sollte gar nicht aufgebahrt werden. Er wurde einfach nur für seinen Gang zur Himmelspforte hübsch gemacht. Fand ich nett.

Als dann während unseres Aufenthalts im Kühlraum noch ein Bestatter, der später wahrscheinlich auch in keinen Standardsarg passen wird, vorbeigerollt kam und unsere Blicke trocken mit "Im Fernsehen sehen wir besser aus." kommentierte, musste ich aus Versehen herzhaft lachen, und auch wenn man hierüber geteilter Meinung sein kann, wir fanden's irgendwie putzig:



[Kalenderblätter aus dem Lindner Bestattungskalender, zu dem ich gern verlinken würde, den ich aber im Internetz nicht finde.]


Wöllte ich verbrannt werden, ich würd's in Meißen machen lassen.

Will ich aber nicht.

Kommentare:

André hat gesagt…

keine ahnung wie ich jetzt gekonnt die überleitung hinkriege...

apropo dions, bist du am dienstag frei? es gibt schon weitere interessenten auf diesen wochentag und ich liess verlauten, dass ich hab was besseres vor habe ^^

Your Mother hat gesagt…

an dienstagen bin ich ungefähr genauso begehrt wie an jedem anderen wochentag und wie als permanentgesellschaft... aber das haben wir ja jetzt schon facebook'sch besprochen..

sollte also der großen viness nichts im wege stehen.. ;)