17.05.2010

Luftballons gegen Homophobie.


Einen fröhlichen Tag gegen die Homophobie (Wiki), liebe Homophile und lernwillige Homophobe!

Heute jährt sich die Streichung von Homosexualität aus dem WHO- Diagnoseschlüssel zum 20. Mal, und wer sich gern aktiv an diesem Tag beteiligen möchte, kann das unter anderem tun, indem er im Rahmen der Aktion "RainbowFlash" in Dresden, Berlin, Hamburg, Würzburg, Schweinfurt oder Wuppertal einen Luftballon steigen lässt.

Denn selbst wenn man meint, darüber zu stehen, tut man das halt doch nicht immer.

In Dresden heute um 19 Uhr am Theaterplatz - für Luftballons ist laut Flyer gesorgt.

Auch wenn ich noch nicht weiß, ob ich's schaffe, aber ich werde im Tagesverlauf schonmal ein bisschen aktive Toleranzarbeit betreiben. Ich weiß nur noch nicht, welches T- Shirt ich anziehen soll. "It is not going to suck itself" riecht vom Samstag noch ein bisschen verraucht ;)

..und als thematisch abgestimmte Zugabe Cindy Lauper, die in der aktuellen Staffel von "Celebrity Apprentice" für die Stonewall Community Foundation antrat (und auch 20.000 $ gewann) und nicht müde wird, sich wortstark für die Gleichberechtigung Homosexueller einzusetzen.

"True Colors", beautiful like a rainbow.

Kommentare:

Your Mother hat gesagt…

War schön ^^

Rich Rubin hat gesagt…

gut, dass du dabei warst. ich konnte leider nicht hin, Prince of Persia hat mich abgehalten.

btw: Was für ein pipifeiner T-Shirt-Spruch!

Your Mother hat gesagt…

nicht wahr?

t- shirt- sprüche sind ja im allgemeinen eher verpönt, aber der gefiel mir einfach zu gut ;)