16.05.2010

Langes Männerwochenende - Die Top 10.


Auch wenn ich mich die kommende Woche dafür hassen werde, aber für's verlängerte Männertags- Wochenende habe ich ganz bewusst beschlossen, das Schulzeug unter's Bett zu schieben und für meine Ausbildung genau nichts zu machen. Und es war gut.

4 Tage, an denen man einfach nur tut, woran man Spaß hat - das müsste man sich öfter gönnen. Sicher gab es noch viel mehr Schönes in meinen letzten 4 Tagen, als die folgenden 10 Dinge, aber die Hälfte habe ich eh' schon wieder vergessen, weil ich so wunderbar betrunken war.

Geht also los.

10. Glambert Stripped.



Bis jetzt habe ich mir keinen Song von Adam Lambert angehört. Mir gefällt nicht, wie er sich präsentiert. Und Künstler, mit denen ich nicht sympathisieren kann, klingen in meinen Ohren auch nicht gut. War bis jetzt immer so.

Heute dann aber zur Abwechslung mal wieder ein bisschen Radio gehört, da sang er mir "Whataya want from me", das in der Acoustic- Version noch schöner klingt. Bin begeistert. Manchmal kommt auch erst die Leistung und dann die Sympathie.

09. Hefeweizen.

:D

08. Hans Paetsch.



Neben dem lieben Rundfunk bemühe ich mich zur Zeit auch wieder, öfter Hörspiele zu hören. Akkustik- Entertainment lässt einfach viel mehr Raum für ein wenig Produktivität nebenher.

Also vor wenigen Tagen mal wieder "Die Schöne und das Biest" und heute "Arielle" gehört, und auch wenn ich es ein bisschen schade finde, wie stark die Filme auf der MC zusammengekürzt sind, ist dieser Umstand doch ein Segen, denn jede Handlung, die man sich nicht 1:1 anhören kann, muss zusammengefasst erzählt werden. Im Fall der Disney- Kasetten von Hans Paetsch (YouTube), in dessen Stimme grundsätzlich ein zärtlich umarmendes "Die Welt ist gar nicht so scheiße" mitschwingt.

Ganz fantastisch.

07. Drum'n'Bass.

Der freitägliche Tanzausflug führte mich zum Smooth Groove in die GrooveStation, Drum'n'Bass lag auf den Tellern, und auch wenn meine Begleiterin nur mäßig angetan war - ich fand's wieder toll. Denn ein schneller Beat verbrennt entsprechend betanzt auch die meisten Kalorien.

Das wiederholen wir :)

06. Wir tanzen heut' woAnders.


Wenn ich bedenke, wie lange ich mich dagegen gewehrt habe, zur Disco woAnders zu gehen, find' ich es wirklich ein bisschen schade inzwischen, denn es ist immer und immer wieder schön.

Damals mit S. bereits als "schönstes Paar des Abends" bezeichnet worden und seitdem immer wieder schöne Abende erlebt, habe ich es gestern sogar erstmals geschafft, meine liebe Freundin K. mitzuschleifen - die Disco woAnders lernt sie alle kennen, so langsam haben wir eine gemeinsame Geschichte.

Schönstes Ereignis diesmal: Ein junger Mann, mit dem ich einst, als ich noch registriertes Gayromeo- Mitglied war, gelegentlichen Nachrichtenkontakt hatte, und den ich sehr mochte, den ich aber dann doch nie traf, war da. Und er hat gelächelt. Und ich habe zurückgelächelt. Und damit war ich zufrieden. Kein Bedürfnis, mich ihm zu nähern oder seine Zuneigung noch ein klein wenig mehr auszureizen - weil ich glücklich bin mit dem, was den ich habe.

:)

05. Dixieland.

Ich dachte ja immer, die Veranstalter übertreiben, aber das Dixieland Festival Dresden scheint wirklich ein international anerkanntes Event unter Jazzfreunden zu sein und ist laut Wikipedia auch "Europas größtes Oldtime-Jazz-Festival".

Mich reißt diese Musik ja nicht so vom Hocker, aber die Stimmung ist trotzdem immer wieder schön.

Mittwoch Abend am Elbufer die Dixieland Shuffle- Dampferparade gemeinsam mit Mann, der sogar meinem Vati Hallo sagte, angeschaut und Samstag Abend nochmal mit der lieben K. in der Stadt gewesen, wo trotz klirrender Kälte ein erstaunlich gemischtes Publikum zu hübsch präsentierter Livemusik in der Innenstadt das Tanzbein schwang.

Nächstes Jahr sollte ich dieser Veranstaltung vielleicht noch mehr Aufmerksamkeit schenken.

04. I am... Yours.



Sasha Fierce hat in Vegas gesungen. Und eine Kamera hat's für die DVD gefilmt. Die Bühnenshow ist Vegas- appropriate und dementsprechend ein bisschen anstrengend, aber die Musik....

Die Musik....

Hier und hier gibt es unter anderem die Performances und die dazugehörige Beyoncé- Story. Wahrscheinlich nicht lange.



03. "Ich will meinen Vouhgell!"


Iron Man 2 war auch sehr schön. Ich kenne mich im Marvel- Universum ja leider lange nicht so gut aus, wie ich es gern würde, aber dieser Whiplash- Typ ist toll. Hier ein sehr schönes Filmposter von Mickey Rourke. Seine Peitschen finde ich richtig chic, besonders schön sein Auftritt in Monaco, und dann hat er im Film auch noch einen Kakadu, ohne den er nicht arbeiten kann. Keine Ahnung, ob das comichistorisch belegt ist, aber das gab gleich nochmal Pluspunkte.

Allein hätte Iron Man Whiplash nicht besiegen können.


02. Wochenmarkt.


Freitag dann mit der lieben K. und ihren Eltern zum ersten Mal seit Ewigkeiten wieder auf einem Wochenmarkt (Freitagsmarkt vor'm Hygienemuseum) gewesen und ich muss sagen - das hat ein ganz besonderes Flair.

Das ganze frische Gemüse, die schönen Blumen, die Aromen, die gechillten, alten Leute - 1 Traum.

Bei mir gab es, wie oben abgebildet, eine wunderhübsche Astilbe, 300 Gramm reisgefüllte Weinblätter, frische Gurken und frischen Dill, die inzwischen ein Gurkensalat sind, Ayurvedische Kräuterteemischung "Männertraum" (beinhaltet u.a. das gute Manneskraftkraut), tscheschiche Waffeln für meine Mutti und den Honigbären.

Keine Ahnung, wie bekannt der Honigbär ist, aber wir Zonenkinder verbinden damit Erinnerungen.


Und zur Feier unseres erfolgreichen Einkaufs gab es auf Einladung was? Richtig! Hefeweizen ^^

01. Männertag mit Mann.


Einen kompletten Tag hat er mir geschenkt. Und den Abend davor. Und ein schönes Geschenk dazu. Und guut sah er aus.

Ein Tag, wie man ihn beschreibt, wenn man nach seiner Vorstellung eines perfekten Tages gefragt wird.

Wird das Schwärmen schon lästig? ;)

● ● ●

So war das also.

Und morgen klingelt halb 5 der Wecker, damit ich noch ein bisschen an unseren Fragebögen für's Pflegeforschungsprojekt arbeiten kann.

Aber das war's wert.

Kommentare:

Ron hat gesagt…

na, das ist doch mal ein tolles wochenede gewesen!
ich war arbeiten und wurde den ganzen tag von dieser gruseligen dixilandmusik beschallt. am schlimmsten waren aber die dixilandbesucher, die kostenlos, ohne was zu kaufen bei uns pullern gehen mussten :/

Your Mother hat gesagt…

die säcke.. ich habe brav am altmarkt bezahlt..

wenn man sich dem ereignis nicht gezielt wieder entziehen kann, stell' ich's mir auch anstrengend vor.. ;)

André hat gesagt…

gegen dixiland hat schon immer nur wegfahren geholfen ^^

schön auch, dass dein wochenende so feini war.

Your Mother hat gesagt…

für's dixieland wollt' ich eigentlich 'ne lanze brechen... hat wohl nicht funktioniert ;)