18.04.2008

"Mich fickt auch keiner. Mich trennen auch Welten."

War ich also heute mit Mutti im Kino. Der Mutti war's zu kalt für Biergarten. "Fleisch ist mein Gemüse", schonmal erwähnt hier.

Hat mich jetzt nicht ganz so sehr vom Hocker gerissen, der Film, was aber sicherlich daran lag, dass ich das dazu gehörige Buch nicht gelesen habe, denn selbst ohne das Buch zu kennen war klar, dass man es eigentlich kennen muss, um den Film in seiner Tiefe zu verstehen. Der Hirsch alleine...

Am bezauberndsten war die Rosi, das Frollein mit den schweren Knochen, von der auch das Headline- Zitat stammt. Tragische Gestalt. Dank ihr werde ich das nächste Mal, wenn ich irgendwo völlig unbeabsichtigt Chris Roberts höre, weinen.

Das zweite Juwel des Films (neben der großartigen Tapete): Der Song "Put it all behind", komponiert vom Autor Heinz Strunk, wer's gesungen hat weiß ich nicht. Bei MusicLoad ist die Filmband "Tiffanys" als Interpret angegeben, im Film hat es Anna Fischer, Lead- Sängerin der Band Panda gesungen und im Abspann war glaub' ich noch jemand anders angegeben.. Leider weder im YouTube noch per Google noch in meinem "Plattenladen" zu finden, umsonst kannst du höchstens 30 Sekunden reinhören.

Der Ausgang der Geschichte Rosi gefiel mir nich' so gut. Aber ich will es für niemanden spoilen.

Ich bin verliebt in die Liebe...

Falls es dem Google hilft: Screenshots / Stills von "Fleisch ist mein Gemüse" hier! Ganz alleine gemacht... Danke für den frei verfügbaren Trailer, Universal ;o)

Kommentare:

Fritzi hat gesagt…

Also die Dicke find ich auch voll TOP ;-)

Your Mother hat gesagt…

Ja, ne? Die definiert ihre Freundschaften sicher nicht danach, was andere sagen, mit der könnt' man schön einen saufen... Wir müssen uns mal 'ne eigene Dicke suchen ;)

P.S.: Hab' heut schon einen auf Baby's ersten Zahn getrunken :)

Roob hat gesagt…

Also ich bin mir 99%ig sicher dass die Version von Put it all behind im Abspann auch von Anna Fischer gesungen ist.