17.12.2008

Gedanken zum 23. Geburtstag.



Auch wenn ich dieser Tage eigentlich keine Zeit für private Gedanken jeglicher Art habe, hatte ich heute doch die ein oder andere Träne im Auge, angesichts der Tatsache, dass ich morgen 23 werde und so weit nichts aus meinem Leben gemacht habe. "Gut verkackt" hat es Gabi genannt. Aber Gabi ist jetzt 19 Jahre alt und Mitglied einer Band.

Annett Louisan formuliert das glaub' ich schöner als ich. Hoffnungsvoller vor allem.
"Ende Dezember":

"Er sitzt allein, so wie fast jeden Tag
auf ihrer Bank an der Wiese im Park-
Augen wie Stahl und noch kein graues Haar.
Er blickt mich an
und erzählt mir von ihr.
Er sagt: Neulich saß sie noch hier,
ging so schnell, wir ham's nicht mal geahnt,
noch so vieles geplant,
dann bricht er ab... und weint.

Für mich ist es Ende Dezember,
uns're Tage war'n alle gezählt.
Und ich hab an so vielen von ihnen gefehlt.

Versäum keine Blüte im Frühling
und feier sie ganz unbeirrt,
denn das Leben geht gnadenlos weiter
auch wenn deine Freude daran stirbt.

So viel storniert und auf morgen vertagt,
so viel gedacht und so wenig gesagt.
So viel verschenkt, an den Nagel gehängt.
Er blickt mich an
und er sagt: Nimm dir Zeit,
solang dir welche bleibt.
Ganz egal,
wozu du dich entschließt,
wer das Leben genießt,
der kann kein Versager sein.

Für mich ist es Ende Dezember
[...]"

Und zum Weiterträumen noch Gavin und Jayden, hinterlegt mit dem wunderschönen "Heaven" von DJ Samy und Yanou in der Dezember- Version [Achtung Schniedel]:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

na dann alles gute zum geburtstag.

und lass dir gesagt sein: 23 ist das perfekte alter. die schule hinter dir. irgendwo mittendrin in der ausbildung. der arbeitsalltag noch vor dir. in meiner erinnerung wars nie besser ^^

Queergedacht.de hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch!

Your Mother hat gesagt…

Vielen Dank =)

Mal gucken was geht mit 23....