12.03.2007

Freud und Leid liegen so nah beieinander.

Beschwingte Menschen in T- Shirts und Flip Flops, Rentnerehepaare neben jungen Turteltäubchen am Brunnenrand auf der Prager Straße, beleuchtet durch die tief stehende Sonne des späten Nachmittags und ich fühle mich direkt mal genötigt, zu lächeln. Wie sehr schönes Wetter die Stimmung aufhellen kann, beeindruckt mich immer wieder. Und der wissenschaftlich mehrfach belegte Fakt, dass Nichtraucher ihre Umgebung olfaktorisch wesentlich intensiver wahrnehmen als Raucher, hat sich im Selbstversuch ebenfalls bestätigt. Einfach herrlich. Nichtmal die Arbeit an meinem Projekt hat genervt. Mir war heute direkt mal nach glücklich sein und hätte die dicke Karstadt- Verkäuferin gelächelt, hätte ich ihr auch verraten, dass sie mir statt zwei Gardinen nur eine berechnet hat.

Hat sie aber nicht. Ein perfekter Tag. Frühling rockt. Und olfaktorisch nimmt man mit der Nase wahr.

Kommentare:

petitMIKE hat gesagt…

in meinem nächsten, rauchfreien, leben hoffe ich diesen tollen effekt auch mal kennenzulernen...

und dann komm ich mit an der wiese schnüffeln ... und einkaufen ... und spass haben ...

Andre hat gesagt…

das klingt so traurig... harten tag gehabt? :/

petitMIKE hat gesagt…

wie immer würde ich sagen.. halt viel stress und keinen spass und das leben lebt so an mir vorbei irgendwie ..

die oft beschriebenen kleinen dinge. weeste?