10.06.2011

30 Day Song Challenge - Day 2:
Your Least Favorite Song.



Heute war eigentlich gut. Gestern Abend gab es nach einer Woche Kartoffelbrei aus'm Becher endlich mal wieder echtes Fleisch. Fleisch macht Spaß. Und auch die Stimmung war besser. Denn nachdem ich gestern nach der letzten Prüfung in ein noch tieferes Loch gefallen bin, statt mich wie erhofft entspannen zu können, ging's heute gut.

Die liebe Mutti hat mir nachträglich zum Kindertag im Calzadór Flip Flops gekauft, die 10mal so viel gekostet haben, wie das H&M- Modell, das ich die letzten Jahre getragen habe, und eben jene habe ich heute erstmals ausgeführt. Außerdem war der Arbeitstag gut, und das freudigste Ereignis war die Korrekturbegradigung meiner Haarfrisur im HaarSteel durch die wahnsinnig sympathische Jeanette. Die auch nur 10€ haben wollte. 1 Traum.

Als ich dann nach Striesen spaziert bin, um mit meiner besten Freundin everever das GNTM- Finale zu begehen, habe ich von der Albertbrücke aus sogar ein Pärchen gesehen, das an der Elbe ohne jede Musik in der Sonne getanzt hat, und auch mein Abendbrot war heute sagenhaft - es wäre ein wunderschöner Tag gewesen, wenn man sich nur nicht so wahnsinning weggeworfen vorkäme. Wie der letzte Abfall in die letzte Tonne. Aber selbst das wusste die liebe Annika heute abzufangen, indem sie mir große Komplimente machte - zum Phänotyp im Allgemeinen und zu Eigenschaften im Speziellen. Die, die einen nicht haben können, behaupten immer, einen haben zu wollen. Die Zielgruppe dafür scheißt auf eventuelle Vorzüge und klebt stattdessen vorzugsweise an Nostalgie, Ignoranz und Gemütlichkeiten. Weil ich es niemals wert war, um meine Person einen Aufwand zu betreiben.

Und Nein, das ist kein Schrei nach Bestätigung. Das ist eine empirisch belegte Feststellung. Und um das jetzt nicht weiter auszubauen, weil ich auch ganz sehr besoffen bin, hier einfach mal unsere Choices zum Least Favorite Song:

Ich Wham, weil ich bei diesem Lied brechen muss. Wenn ich auch Bono, Chris Martin, Avril Lavigne und DJ Ötzi, die alle auch Optionen waren, noch zum kotzener finde als Wham, aber dieser Song bringt einfach alles Böse in mir hoch, was geht. Ganz abgesehen davon, dass ich die Winter- und damit Weihnachtszeit so gar nicht mag. Und auch wenn das ständige Hören dieses Liedes zur Weihnachtszeit die Situation nicht besser macht, glaube ich, dass ich es zum kotzen finden würde, selbst wenn ich es heute zum ersten mal hörte.

Rotz. Immer und immer wieder.

André's Least Favorite Song: Björk - "Pluto".



"Auf die Gefahr hin, die Regeln damit ein bisschen zu dehnen. Aber auch im least favorite song steckt das Wort "favorite" drin. Deshalb meine Wahl: "Pluto" von Björk. Das einzige Lied, dass ich jahrelang auf der CD übersprungen habe. Und "All is Full of Love" ist im Anschluss an dieses Lied einfach doppelt so schön :D"

Christian's Least Favorite Song: Ace of Base - "All that she wants".



"Auf dieses Lied reagiere ich seit nun fast 20 Jahren mit Würgereizen... "

Danke für's Zuhören :)

Kommentare:

Your Mother hat gesagt…

..wenn ich einen Punkt vergebe müsste, dann ginge der heute an André, weil dieser Björk- Song wirklich schwierig ist... und weil ich Ace of Base damals eigentlich mochte ;)

André hat gesagt…

Wenn ich mir für diesen Punkt etwas wünschen dürfte, dann dass unser (phäno- wie sonst-wie-typischer) grandioser Host seinen Mitkombatanten ein, zwei Sätze zu ihren Songs in seinem von mir so hoch geschätzten Blog zugesteht :D

PS: Danke für den Punkt ^^ Ich würde ja dich wählen. AOB haben wir doch alle mal heimlich geliebt. Das wäre wie Grabschändung :D

Your Mother hat gesagt…

..."zugesteht" klingt ja, als hätte der multitypische Host seinen Mitkombatanten (gibt es das Wort?) untersagt, ihre Beiträge zu kommentieren. Du darfst natürlich auch gern die Geschichte hinter dem Song ergänzen... ;)

Anonym hat gesagt…

mein lieber freund, hör endlich auf damit. wie kann man mit 25 nur so sehr an einem menschen hängen? wahrscheinlich liest er das nichtmal. there's plenty of fish in the sea. also reiß dich mal zusammen und geh in die sonne.

d.

Your Mother hat gesagt…

ich hoffe, dass auf diesen kommentar noch ein bekennerschreiben folgt. anonyme urteile find' ich schwierig.

und wer du auch bist, möchte ich mutmaßen, dass auch dir schonmal jemand das plenty-of-fish- "argument" vorgetragen hat und du es als wenig tröstend empfunden hast.
ugh.

aber danke fürs gut meinen oO

André hat gesagt…

sorry auf arbeit verfalle ich immer in so einen beamtentonfall ^^

danke fürs nachtragen der texte.

und weil du so lieb warst, heute mal einen rat von mir, den du auch beherzigen kannst. geniesse die sonne und lass dich ruhig volllaufen ^^ (das wort verwende ich nur wegen der drei l)

Christian hat gesagt…

a.o.b. geliebt?
nicht.
in.
diesem.
leben!

ich habe die platten meiner schwester zerkratzt nur damit ich dieses gejaule nicht hören musste...

André hat gesagt…

die waren abba, bevor ich wusste dass es abba gab ^^ was soll ich machen :D

Octapolis hat gesagt…

Last Christmas hoch und runter ist der Grund, warum ich seit Jahren nichts mehr mit Weihnachten zu tun haben kann...

Geh zu nem Kartoffelpüentzug und du wirst sehen, es geht auch ohne Wham!.

;o)

Indiesemsinneschönefeiertage!

Your Mother hat gesagt…

@andré:
wie gesagt, ich vertrage nichts mehr. die 2 flaschen sekt und der eine gebirgskräuter, die es gestern gab, kamen mir daheim postwendend wieder aus dem gesicht gefallen. und so schön es ist, nach 5 doppelten vodka nichts mehr zu fühlen, aber die nachwirkungen sind es mir inzwischen fast schon nicht mehr wert. ich glaube, ich brauch mal was neues...

@octapolis:
selberschönefeiertage!

ex Mitbewohni hat gesagt…

Ich mag Weihachten ....

Your Mother hat gesagt…

...mit Weihnachten habe ich mich ja inzwischen auch arrangiert, habe mehrere GB Weihnachtsmusik im Weihnachtsordner und stelle mein kleines Bäumchen auf, aber ohne Wham wär's halt noch schöner.. ;)