19.07.2012

Märchen schreibt die Zeit.


Ich wollte wieder mehr darüber schreiben, dass ich auch Menschen kenne, die mich nicht ankotzen. Und mit denen ich sogar schöne Dinge erlebe. Ich fang' da mal an:

Die liebe Julia und ich, wir haben nämlich gestern "Die Schöne und das Biest - Das Musical" gesehen, inszeniert vom Budapester Operetten- und Musicaltheater, zur Zeit zu Gast in der Semperoper Dresden.


Meine Mutti hatte mir die Karte zum Geburtstag geschenkt, und ich hatte jemandem Besonderen in meinem Leben die Karte zu seinem Geburtstag geschenkt, jemand Besonderes wollte dann aber kurzfristig doch nicht mehr, und so hatte die gute Julia die Güte, meine sexy Begleitung zu geben. Ohne jetzt alle Semperopern-Gäste über einen Kamm scheren zu wollen, aber sie lief optisch außer Konkurrenz. Neben meiner Mutti natürlich.


Und auch das Musical war ganz großartig. Ich bin ja sowieso großer Freund des Musiktheaters, und meine großen Gänsehaut-Momente habe ich immer dann, wenn das komplette Ensemble singt und tanzt, und alle durcheinander choreographieren und alles so schön im Takt ist... da wird mir warm um's Herz. Und das war in besagtem Musical gleich mehrmals gegeben, unter anderem in der Darstellung der "Sei hier Gast"-Szene, die ich oben nochmal im Original hinterlegt habe.

Außerdem hatten die Teller niedliche Hintern und auch der Sekt hat gut geschmeckt, und zum Schluss wurde ich sogar noch nach Haus' gefahren - ich hatte gestern einen schönen Abend mit lieben Menschen.

:)

*plöpp*

Kommentare:

Hans-Georg hat gesagt…

Niedliche Hintern bei den grossen Kostümen? Das konntes du erkennen?
Wir sind nächsten Pfingsten auch mal wieder in der Semperoper. Da werden wir muskulöse Hintern und Hasenpfoten sehen bei Männern in Strumpfhosen: Es wird Schwanensee gegeben.

Your Mother hat gesagt…

Die Teller waren schräg um die Oberkörper der Tänzer geschnallt, und wenn sich die Teller umgedreht haben.... ja.... ;)

Schwanensee ist bestimmt auch schön. Hab ich bis jetzt noch nicht gesehen. Viel Spaß schonmal! :)

André hat gesagt…

überspringst du jetzt die theaterphase gleich und gehst zur operette / musica über?
da hab ich ja was angerichtet :D

Your Mother hat gesagt…

Als aufmerksamer Leser dieses Blogs müsstest du eigentlich wissen, dass Musicals mir schon immer gut gefallen haben. In Musicals existiert ja auch kaum eine der Komponenten, die mich am Theater immer so verwirren. Da plärrt keiner hysterische Botschaften gegen eine kahle Wand, und da schreit niemand obwohl ihm nichts weh tut, und da stimmt auch der Satzbau... Wenn einfach nur eine Geschichte erzählt wird, die man nachvollziehen kann, ohne kryptisches Gekasper interpretieren zu müssen, da bin ich dabei ;)

Im März nächsten Jahres werde ich dann sogar erstmals die Rocky Horror Picture Show sehen.. mal sehen wie das wird ^^

André hat gesagt…

die war bei mir dieses jahr die operettenpremiere (man wird halt älter). als wahrscheinlich einziger im raum, wusste ich nicht, dass der hauptdarsteller eine hühne mit mäßig mehr als einem ledergürtel ist. spassig wars trotzdem und auf jeden fall sehenswert :D