31.07.2012

Oder-Neiße-Radweg, Tag 8.

Gefahrene Strecke: Rieth bis Anklam, ca. 60km.

Unterkunft: Zimmer ohne Fernseher in einem fürchterlich hässlichen, unsanierten Haus in einer eher hässlichen Stadt voller spaßig frisierter Proleten. Was allerdings auch den unschlagbaren Preis erklärt: 13€ (mit Frühstück)

Zum ersten Mal in meinem Leben selbst geflickte Fahrradschläuche: 1.

Male, die ich mich gefreut habe, dass die fürchterlich hässliche Pension heute eine Silberhochzeit mit grässlicher Bierzeltmucke ausrichtet, weil es sich dann wenigstens irgendwie gesellig anfühlt: 1.

Male, die ich mich gefreut habe, irgendwann mal Wall•E auf mein iPad überspielt zu haben, um es in genau so einer Situation schauen zu können: 1.

Kilometer bis zum Ziel nun noch: 60.

Diese 60km werden zwar morgen ganz gemütlich erledigt sein, aber ich habe heute mit diversen Pensionen in Ahlbeck und Heringsdorf telefoniert, und die sind alle voll. 21 Absagen habe ich heute schon gesammelt, bevor es zu spät wurde, um weitere Unterkünfte anzurufen - für morgen setze ich dann alle Hoffnung in die zentrale Zimmervermittlung Usedom.

Und wenn die mir auch nicht helfen können, dann gehts zurück nach Rieth.

In diesem Sinne - Wall•E wartet.

*plöpp*

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich liebe Wall•E :)

Hab' einen schönen Tag und gute Fahrt!

p.s.: Viel Glück bei der Zimmersuche.

Your Mother hat gesagt…

Dankeschön :)

Habe jetzt für alle Tage eine Herberge gefunden, die letzten drei Tage allerdings ein bisschen sehr hochpreisig. Aber das bin ich mir halt jetzt wert ;)

Gruß aus Heringsdorf!

André hat gesagt…

Es kommt ja auch nicht auf das Zimmer an, sonder auf den, der drin schläft :D

Anonym hat gesagt…

Noch schöner formuliert fände ich: "Es kommt nicht auf den Preis des Zimmers an, sondern auf den Wert desjenigen der darin schläft."

Und unser André hier ist in meinen Augen sehr hochwertig :)

LG

p.s.: Ich hoffe das war jetzt nicht zu sehr geschleimt, aber jedes Wort war ernst gemeint.

Your Mother hat gesagt…

Über ein bisschen schleimen freut sich unser André hier immer ;) Beziehungsweise ist das ja kein Schleimen sondern charmanter Zuspruch ^^

Tatsächlich habe ich die Herberge wohl kräftig aufgewertet.. Selbst die Betreiberin hat dann früh selbstironisch gesagt "Naja, ich sag' immer, man muss den Preis sehen, und dann kann man's auch schön finden."

Mein aktuelles Zimmer, das schon eine halbe Ferienwohnung ist, ist mir trotzdem lieber ;)