28.06.2009

SchulmädchenPartyreport.

[...und geschwitzt haben wir auch.]

Tanzen war der André. Auf dem Think Pink Summer Open Air. Wie jedes mal sponsered by Mitbewohni, wie jedes mal ein herzliches Dankeschön dafür :)

Hier meine Top 5:

5.
Sie sehen den jungen Mann rechts neben mir. Sehr sympathisch, aber nicht direkt mein Typ und ein bisschen arg betrunken. Mit dem hätte ich wahrscheinlich machen können, was immer ich wollte. Habe ich aber nicht. Ich war stolz auf mich. Trotzdem nur Platz 5, denn nachdem er bei mir aufgegeben hatte, sah ich ihn wenig später an den Lippen des jungen Mannes im Rotkarierten hängen, den ich eigentlich haben wollte. Ich dacht', ich krieg' die Tür nich' zu. Machste nix.

4.
Erst war die Musik ein bisschen mau, aber nachdem Roberto zwischendurch ein paar Knaller zündete, steppte der Bär. Mit einem Remix von "When love takes over" ging es los und dann jagte ein Brenner den Nächsten. Besonders hübsch ein Remix des herrlichen "Broken Strings" von James Morrison, den ich leider auf die Schnelle nicht finde.

3.
Die vielen Fotografen, angeführt von Ikonen- Urbi, mit ihren sexy Spiegelreflex- Kameras und den fast noch sexyeren, externen Blitzen. Da stinkt meine ehemalige Pentax ab dagegen. Ich will auch wieder fotografieren. Wo nehmen die jungen Leute nur das ganze Geld her?

2.
Wenn einen Trainer und Mittrainierende aus dem Fitnessclub strahlend begrüßen und in den Tanzkreis einschließen, weiß man, dass man seine 35€ im Monat nicht umsonst bezahlt.

1.
'N ganz dicken Daumen gibt es dafür, dass trotz grauen Himmels und zwischenzeitlichem Minimalniesel am Sommer- Open Air festgehalten wurde. Ich war ganz erstaunt, dass tatsächlich draußen getanzt werden durfte, denn in meiner bisherigen Partylaufbahn wurde jedes Open Air nach innen verlegt, sobald auch nur eine Wolke angayschwebt kam. Gibt Mutbonus.

Bleibt abschließend festzustellen:

War schön. Ich komm' mal wieder. Ob nun mit oder ohne Spiegelreflex..

Kommentare:

Rich Rubin hat gesagt…

ad 5.: kann man daraus lernen, besser den spatz in der hand, als ...?

OneofTwo hat gesagt…

Ach und immer diese Flaschenbilder... ;)

Your Mother hat gesagt…

@ herr rubin:
nein. man kann daraus lernen, dass betrunkene spatzen listige luder sind und dass man selbst versuchen muss, der listige, betrunkene spatz zu sein ;)

@ oneoftwo:
komm. ich habe drei tage nichts getrunken. ich hatte was aufzuholen ;)

OneofTwo hat gesagt…

War keine Kritik, nur eine Anmerkung. Aber stolz bin ich ob der Reflexion des zu angetrunkenen Gegnüber!

Your Mother hat gesagt…

nicht wahr? vernunft hat mitgetanzt. ich war selbst erschrocken ;)

OneofTwo hat gesagt…

Ich sage nur: "Habe Mut..."

Your Mother hat gesagt…

Am Mut scheitert's nicht, aber ich knutsch' doch so gerne. Da ist eigener Verstand fehl am Platz ;)

OneofTwo hat gesagt…

:)

Andre hat gesagt…

Ich möchte erneut ein Kompliment aussprechen. Nicht für angewandten Verstand, sondern für die Wahl des Hemdenträgers. Bedauerlich, dass er die Lippen gerade woanders hatte.

Rich Rubin hat gesagt…

ja, das rotkarierte ist gut, das muss mal in die suppe kommen. also: try harder.

Your Mother hat gesagt…

ich war einfach zu langsam... wir hatten so viele lange blickkontakte, dass ich irgendwann aufgehört habe, zu zählen. einzig am offensiven vorstoß scheiterte es...

wieder was gelernt ;)

OneofTwo hat gesagt…

Na eben nicht nur sehen, sondern nehmen! Aber wie sagt meine Mutter immer so schön: "Dann hat es nicht sollen sein! – Findet sich schon noch was besseres!"

Gute Nacht!

Your Mother hat gesagt…

Andere Großmütter haben auch schöne Enkelsöhne, da ist was Wahres dran ;)

"Gute Nacht" ist eine gute Gaydankenstütze... ich muss ins Bett.

Süße Träume miteinander!

Robbi hat gesagt…

Der Mut hat arg Nerven gekostet :-P ... schön war es trotzdem.

Ps: danke für deinen Beitrag *fG*

Your Mother hat gesagt…

dann herzlichen dank auch nochmal für die nerven :)