02.06.2008

So, Welt. | Content, Baby. | Das wird ein Scroll- Fest.

[Outfit zur "Nasty vs. Pink - siehe Donnerstag.]

Wo fang' ich bloß an?

Bei'm Donnerstag.

Donnerstag nicht arbeiten gewesen, daher konnt' ich mal wieder zu den leistungsorientierten Großeltern fahren und ein echtes Mittagessen genießen. Und es ist tatsächlich so, es sitzt sich viel angenehmer bei Großeltern, wenn man ihnen nichts vormachen muss. Das war glaube ich das erste Mal, dass ich nicht das Gefühl hatte, mein Großvater hätte am Uhrwerk dieser hässlichen bezaubernden Kuckusuhr manipuliert, um 3 Stunden wie 24 Stunden erscheinen zu lassen. Der könnte das. Und der würde das machen.

Wieder daheim habe ich mich auf's Fahrrad gayschwungen und meine selbstgemalten Tipplisten breit gefahren, man wohnt ja hier noch nah beieinander, die Johannstadt ist da ein bisschen dörfisch, zumindest was mein Netzwerk angeht. Besuch aus dem Westen haben wir auch bekommen, erzähl' ich ihm so von meinem Listen- in- Briefkästen- Vorhaben, guckt der mich nur ungläubig an und erwidert müde "Kicktipp", nur damit am selben Abend das Frollein U. hier ebenfalls verkündet, eine Tipprunde bei Kicktipp eingerichtet zu haben. Ich finde das nicht gut. Auf meiner Briefkastenrunde habe ich 3 nette Menschen getroffen, die ich jetzt schon seit einigen Wochen nicht mehr gesehen hatte, auf meinem Fahrrad habe ich auch noch ein bisschen von dem herrlichen Wetter mitgenommen und auf dem Rückweg habe ich Kartoffeln gekauft. Nicht wirklich. Aber ich hätte Kartoffeln kaufen können. Kicktipper bestellen ihre Kartoffeln bei eBay.

Gegen mediale Vereinsamung!

Am Abend dann trotz Frühdienst am nächsten Tag mit Mitbewohni und Westbesuch in die Gaybar gaygangen, anschließend zu "Think Pink vs. Nasty Love Club" im Downtown. Wieder viel zu viele schöne Menschen dort, jemand war natürlich auch da, aber es ging trotzdem. Ich musste ja dem Westbesuch schließlich zeigen, dass ich ordentlich feiern kann. Keine Ahnung, ob's funktioniert hat.

Freitag...

...dann die ultimative Frühdienst- Katastrophe (nach der ultimativen Katastrophe, die hier niemals beschrieben werden wird) erlebt, als ich 8:50 die Augen öffnete und mich die strahlende Sonne anlachte. Dieses Misthandy, das nun eigentlich schon seit einem Jahr ersetzt werden soll, hat mich einfach nicht geweckt. Und meinen Zweitwecker hatte ich versehentlich nicht gestellt. Und wenn 1 von 1 gestellten Weckern ausfällt, klingelt gar keiner. Ich also mit Schlaf- Shirt und Schlaf- Frisur (!) auf's Fahrrad, auf Arbeit gehastet, da war dann kurz Polen offen, weil die Hälfte der Wohnbereichsbelegschaft schon wieder das Maul aufgerissen hatte, durch Schläge, sexuelle Anschuldigungen und wüste Beschimpfungen diplomatisches Geschick gelang es mir aber schnell, die Wogen wieder zu glätten. Letztendlich war es gar nicht schlimm. Es war nur wieder ein weiteres Beispiel der klassischen Personalsituation in einer Pflegeeinrichtung: Ein hysterischer Haufen gelangweilter, schlecht frisierter, oft ein bisschen zu dicker Weiber. Nicht alle. Ich kenne auch Schwestern, die würde ich bei Gründung eines unabhängigen Pflegestanien sofort als neue Führerin anerkennen. 2 Stück insgesamt.

Am Abend dann den Spaß an der Freude nicht nehmen lassen und wieder feiern gegangen, obwohl auch Samstag Frühdienst, aber da macht sich ja dann auch ein gewisser Trotz breit. Diesmal hat Mitbewohni wieder auf der Xanadu Musik gemacht und da ich gern noch etwas von dem Wetter haben wollte, bin ich gemeinsam mit dem Westbesuch schon recht früh ins Industriegelände gefahren, um noch einen Liegestuhl- Platz zu bekommen. Und das war das erste Mal, dass ich das Industriegelände überhaupt bei Tageslicht gesehen habe. Nüchtern. Hübsch da. Hat mich ein bisschen an Norderney erinnert. Backsteintastisch.

Outfittechnisch hatte ich mich, dem Wetter und der Outdoor- Situation angepasst, für's tropische Motto entschieden, und nichtmal Stylingprodukte für's Haar habe ich verwendet. Ich war das identische Abbild eines hawaiianischen Beach Boys. Oder zumindest so nah dran, wie es meine Möglichkeiten zuließen.

Diesmal wurde mir sogar mein Musikwunsch erfüllt. Allerdings bevor die anderen Gäste hinein durften. Jemandem's sexy Namensvetter war mal wieder da, ich hätte schon wieder weinen können vor dermaßen konzentrierter Schönheit, aber mit dem geht ja auch nix, es ist ein Trauerspiel. Aus Frust dann ganz im Sinne einer klassischen "Beauty and the Geek"- TrauDichWas- Challenge die (meiner Meinung nach) schönste Frau des Abends angesprochen und ein Foto mit ihr machen lassen. Und ich möchte bitte keinen Kommentar zu meinem Damengeschmack lesen. Ich bin da eigen.

Als ich dann auch noch die falsche Bahn genommen hatte und erst um 3 zu Hause ankam, hatte ich eigentlich schon darüber nachgedacht, gleich durch zu machen, aber im Bett hat es mir dann doch die Augen zugezogen, so dass ich noch 2 Stunden schlafen konnte, nachdem ich mir 3 Wecker gestellt hatte. Ich bin jetzt traumatisiert.

Samstag...

...war, wie auch schon Montag, Dienstag und Mittwoch ein wunderschöner Sonnenaufgang als Guten Morgen- Gruß von Mutter Natur vor meinem Fenster so am stattfinden. Ich musste allerdings feststellen, dass man Wetter nur ganz schlecht direkt fotografieren kann. Die 2 Bilder oben lassen nur erahnen, wie schön es tatsächlich war.

Den stolzesten Moment der Woche hatte ich dann nach dem Frühdienst, als ich mich trotz 2 Stunden Schlaf und 15mal so vielen Grad Celsius im Schatten noch zum Aerobic geschleppt habe, aber danach war ich so im Eimer, dass ich meinem Date und ihrem Sohn absagen musste. Und just an diesem Tag kam dann natürlich auch noch eine Anfrage zum Grillen/ Public Testspiel Viewing und eine zum Kaffeetrinken, die ich ebenfalls ablehnen musste. Wenn ich frei habe, meldet sich dagegen keiner bei mir. Grundsätzlich. Zu meinem Schicksal möchte ich mich jetzt allerdings nicht weiter auslassen. Das wird ein eigener Post Blog Bestseller Literatur- Nobelpreis.

Statt mich also zu sozialisieren lieber im Bett gelegen und fern gesehen, als es auf einmal krabumm, krawitter und krabappel machte und ich mein Fenster gar nicht schnell genug schließen konnte, bevor die ersten Hagelkörner in meinem Zimmer lagen. War aber auch irgendwie schön. So ein Gewitter hat etwas sehr Reinigendes und die Luft danach war herrlich. Erneut bestätigte sich meine These: Wetter kann man direkt nur sehr schlecht fotografieren.

20.15 wollte ich eigentlich "Schlag den Raab" schauen, habe dann aber doch die "5 Staffeln DsdS Reunion" geschaut, weil ich mir nicht schon wieder 5 Raab- Gegenkandidaten anschauen wollte, nur damit der Spot meines Favoriten erneut als erster erlischt. Und hat sonst noch einer RTL geschaut? So wie sich mein kleiner Herd dort an das singende Brechen aus Hessen rangeschmissen hat, ist der mindestens bi- neugierig. Peinlich und erregend zugleich.

Im Auftrag der Wissenschaft möchte ich mich hiermit für eine unbestimmte Zahl Testreihen zur Erforschung bi- neugieriger Tendenzen bei minderjährigen Möchtegern- Pimps zur Verfügung stellen. Ich mache das unentgeltlich.

Sonntag, also gestern..

[Meine Schuhe, meine Strümpfe, mein Date.]

..den sechsten Tag diese Woche Frühdienst gehabt und danach zu Mutti und deren Lebensabschnittsgefährten auf's ländliche Gehöft gefahren, um gemeinsam mit des Lebensabschnittsgefährten's Tochter und deren Tochter Kindertag zu begehen. Das schönste war dabei die Anzeige auf meinem Handy: "Netzsuche". Hat halt auch einen gewissen Reiz, diese ländliche Isolation. Zumindest kurzzeitig. Darüber hinaus konnte ich endlich mal wieder ungestört ein paar Makro- Bilder machen, in der Stadt wird man dafür gleich belächelt, verhöhnt oder bespuckt.

Weniger schön war dann mein Heimweg, denn Lebensabschnittsgefährte hatte mir gesagt, dass 22:09 ein Bus nach Pillnitz fährt, wo ich dann in den Anschlussbus nach Hause hätte umsteigen können, da fuhr aber nix. 21:06 und dann wieder 05:01. Und für 15€ kommt man auch mit dem Taxi nicht weit. Ich also die Mutti angerufen und mich mit dem Auto nach Pillnitz bringen lassen. Dort musste ich auch noch 20 Minuten warten, wollte ich also gern ein Bier trinken. Gab's aber keins in Pillnitz. Nirgendwo. Dafür einen Getränkeautomaten direkt an der Haltestelle, der "Schütz Dich! Kiba" führte. Am Schillerplatz musste ich dann weitere 15 Minuten auf meine Bahn warten, aber Schillerplatz ist ja schon wieder Stadt, da hat dann auch noch der Türke auf und verkauft dir ein Becks für 1,80€.

Lustig in Pirna, dem Kreis dem auch Lebensabschnittsgefährten's Gehöft angehört: Da finden auch Wahlen statt. Kreis- und Landratswahlen. Und die NPD wirbt auf ihren Plakaten für die Senkung der Kriminalität. Logische Widersprüche sind jetzt also im Wahlkampf auch schon zulässig. Ich bin sonst nicht so kritisch, auch nicht gegenüber der Partei, über die sich diverse nationale Acts genötigt fühlen, ganze Lieder zu schreiben, aber das zeugt doch schon von einem gewissen Maß an Realitätsverlust.

So, Welt.
Das war's erstmal derweile.
[Meine dicke Mutti. Eigentlich ist sie gar nicht dick. Das ist nur mein Kosename für sie. Realistisch betrachtet geht's aber noch für 58 46, oder? ;o)]

Kommentare:

Ulrike hat gesagt…

aber angemeldet haste dich noch nicht.... grmpfl!

(und: lass uns paninibilder tauschen!!!)

Your Mother hat gesagt…

war bisher zu faul mich anzumelden, habe heute erst meine eigene tippliste ausgefüllt.. habe aber das gefühl, wieder hoffnungslos zu verlieren, mein finale wird deutschland gegen spanien.. ;)

wir können sehr gern tauschen, ich habe schon die 35, 119, 251 und 306 doppelt und heute habe ich wieder 10 Tüten gekauft, da waren nach der ersten Sichtung auch wieder 4- 5 doppelte dabei...

eigentlich will ich ja nur die süßen typen... falls du also einen ronaldo oder einen torres doppelt hättest... ?

:)

Ulrike hat gesagt…

du findest ronaldo toll? der ist ja wohl das schlimmste!!!! aber den habe ich schon. wenn ich ihn nochmal bekomme, ist er deiner! (ich will petric!)

Your Mother hat gesagt…

...wer auch immer das ist ;)

hatte heute in einer tüte einer extrem bezaubernden spieler der niederlande, name ist mir schon wieder entfallen, werde ich dann aber nochmal nachblättern, vor der em kommt auf jeden fall noch ein post mit meinen optischen favoriten :)

Your Mother hat gesagt…

ja, doch, petric geht auch.. falls ronaldo und torres gerade miteinander beschäftigt sind..

Ulrike hat gesagt…

petric ist aber für mich! ich liebe ihn schon viel länger als duhuhuhu!!!

Your Mother hat gesagt…

keine sorge, du kannst ihne haben, ich habe andere favoriten.. wir können ja bei gelegenheit mal durchwechseln, vielleicht find' ich fpr meinen kader auch noch jemanden, der dir gefällt..

Ulrike hat gesagt…

die engländer sind ja leider nicht dabei. die gefallen mir nämlich sehr. stehe so auf richtige kerle....

Your Mother hat gesagt…

diesbezüglich würde ich dich an meinen mitbewohner weiterleiten, der steht auf england, speziell rooney.

ich fand da noch nie jemanden hübsch, zumindest nicht so hübsch, dass ich mir irgendeinen namen merken musste. vielleicht könnten wir bei schweden eine schnittmenge finden?

ich bin dann erstmal im bett..

nachti :)

Ulrike hat gesagt…

gute nacht.

empfehle natürlich ljungberg von den schweden.

und rooney ist super. joe cole übrigens auch nicht. wenn er auch bei einem scheissverein spielt.

Your Mother hat gesagt…

auch nicht? ich fand mal einen ganz niedlich, weiß aber nicht mehr, wie er hieß...

bei den schweden finde ich ja rosenberg umwerfend..

Ulrike hat gesagt…

(joe cole darfst du übrigens auch nicht haben).

also wenn du rosenberg magst, empfehle ich dir ja mal einen besuch hier. dann reissen wir den auf (man weiss, wo der sich so rumtreibt...)

Your Mother hat gesagt…

klingt verlockend, ich muss diesen sommer sowieso mal ein bisschen rumkommen im inland, für's ausland wird's wohl wieder nich reichen...

ich such' ne zugverbindung..